FAQ

Noch Fragen?

Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Bewerben und Arbeiten bei IGEL finden Sie hier. Haben Sie weiteren Klärungsbedarf, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

1. Was ist das Besondere an der IGEL Projekt Service GmbH?

Nutzen Sie das persönliche Gespräch, entweder telefonisch, auf Messen oder im Vorstellungsgespräch. Wir überzeugen Sie vom Unterschied.

Wir stehen für
• Transparenz, Seriosität, Professionalität
• offene, ehrliche Kommunikation
• Respekt, Fairness und gegenseitiges Vertrauen

Eine unbefristete Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung sowie die TÜV DIN EN ISO 9001 Zertifizierung liegen uns vor.
Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Wie funktioniert Arbeitnehmerüberlassung bzw. Personalvermittlung?

Sind Sie im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt, so ist die IGEL Projekt Service GmbH Ihr Arbeitgeber. Wir schließen i. d. R. mit Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag und entsenden Sie zur Arbeitsleistung an unseren Kundenbetrieb. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeitnehmerüberlassung.

Im Rahmen der Personalvermittlung vermitteln wir unsere Talente direkt an Unternehmen. Vom ersten Gespräch bis zur Einstellung begleiten wir Sie während der gesamten Bewerbungsphase. Dieser Service ist für Bewerber kostenlos.
Weitere Informationen zur Personalvermittlung.

3. Ist Zeitarbeit nicht nur was für gering Qualifizierte?

Nein, Mitarbeiter die über die Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt sind werden heute in fast allen Unternehmensbereichen eingesetzt. Für ungelernte Mitarbeiter bietet die Arbeitnehmerüberlassung die Chance, Neues zu lernen und sich weiter zu qualifizieren. Für Ingenieure kann die Zeitarbeit ein Karrieresprungbrett bedeuten und den Einstieg in renommierte Unternehmen erleichtern.

4. Wie sieht der Auswahlprozess bei der IGEL Projekt Service GmbH aus?

Nach dem Bewerbungseingang werden Ihre Unterlagen auf Vollständigkeit geprüft und mit unseren aktuellen Projektanfragen aus den Kundenbetrieben verglichen. Nach diesem Bearbeitungsprozess führen wir Bewerbungsgespräche durch, damit wir uns im persönlichen Gespräch näher kennen lernen und Ihre Interessen besser einschätzen können. So garantieren wir eine sehr gute Passung zwischen Projekt und Ihren Tätigkeitsschwerpunkten.

5. Wann kann ich mit einer Rückmeldung auf meine Bewerbung rechnen?

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsmail über den Eingang Ihrer Bewerbung. Gerne lernen wir Sie in einem persönlichen Gespräch näher kennen. Leider sind wir im Bewerbungsprozess stark vom Rückmeldungsintervall der Kunden abhängig. Die Rückmeldung kann sehr schnell erfolgen, kann sich leider aber auch über mehrere Wochen erstecken. Für Fragen zum Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen.

6. Kann ich mich auch initiativ bewerben, wenn kein passendes Stellenangebot ausgeschrieben ist?

Gerne können Sie sich bei der IGEL Projekt Service GmbH auch initiativ bewerben. Bitte beachten Sie hierbei unsere Branchenfokussierung auf die Automobil- bzw. Nutzfahrzeugtechnik.

7. Welche Art der Bewerbung bevorzugen Sie?

Sie können sich gerne bequem über unser Onlinebewerbungsformular bewerben. Sie haben auch die Möglichkeit Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Mail zu übermitteln.

8. Bei Fragen zum Bewerbungsprozess

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess stehen Ihnen Frau Mihai und Frau Ullmann zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Bewerbungsratgeber

Wertvolle Tipps für Ihre Bewerbung

1. Das Bewerbungsanschreiben

  • Bei einer Bewerbung auf eine bestimmte Position geben Sie die Referenznummer (z.B. PS-M-1234) an.
  • Beziehen Sie sich in Ihrem Einleitungssatz auf das Unternehmen und verweisen Sie auf ein Kernargument, das für Ihre Einstellung spricht.
  • Analysieren Sie die Stellenanzeige und führen Sie fachliche Stärken und persönliche Eigenschaften an, die Sie auszeichnen.
  • Reflektieren Sie Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen und versuchen Sie, Überschneidungen zur ausgeschriebenen Position herzustellen.
  • Geben Sie Ihre Gehaltsvorstellung und den frühestmöglichen Eintrittstermin an.
  • Das Bewerbungsanschreiben sollte den allgemeinen Gestaltungsregeln nach DIN 5008 entsprechen.

2. Der Lebenslauf (CV)

  • Verwenden Sie, falls nicht ausdrücklich anders gewünscht, ein tabellarisches CV.
  • Insider-Tipp: Viele Personaler bevorzugen eine antichronologische Strukturierung des Lebenslaufes (beginnen Sie mit der aktuellen Tätigkeit zuerst).
  • Beschreiben Sie berufliche Erfahrungen näher, die Ihnen als wichtig für das Unternehmen erscheinen.
  • Inhalt: Persönliche Daten, Schulbildung, Studium, beruflicher Werdegang (inkl. Praktika), Weiterbildung, EDV-Kenntnisse, Sonstiges.
  • Umfang: Zwischen 2 und 4 Seiten.
  • Weitere Informationen finden Sie beispielsweise auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit

3. Bewerbungsfoto

3. Wir freuen uns über ein Foto, denn es rundet Ihre Bewerbung ab. Sollten Sie ein Bewerbungsfoto verwenden, so beachten Sie bitte:

  • Aktuelles Bewerbungsfoto
  • Halbportrait (idealerweise von einem professionellen Fotografen)
  • Passende Kleidung zum angestrebten Job
  • Ruhiger, neutraler Hintergrund, kein privates Foto
  • Gute Qualität der Aufnahme

4. Zeugnisse

Zu Ihrer Bewerbung fügen Sie alle relevanten Zeugnisse in guter Kopier- bzw. Scan-Qualität bei. Letztes Schulzeugnis,
Ausbildungszeugnis, Diplom-/Bachelor-/Masterzeugnis und -urkunde.
Alle relevanten Arbeitgeberzeugnisse, bei Absolventen alle relevanten Praktikumszeugnisse.

Falls Sie bestimmte Zeugnisse derzeit nicht zur Hand haben, erläutern Sie die Gründe kurz im Anschreiben.

Zufriedene Mitarbeiter

„Als Qualitätsingenieurin bei BMW verantworte ich die Qualitätssicherung von Fahrzeugkomponenten. Ich bin Ansprechpartnerin für die Partner in Einkauf, Entwicklung und Logistik im Bereich der Luftführungsprojekte. Zu meinen Aufgaben gehört die Teilnahme an Prüfcubings, die Auswertung der Vergaben und die Bemusterung der Bauteile für die Prozessserie. Ich trage die Verantwortung für die Herstellbarkeit, Verbaubarkeit und die gesamte Qualitätszielerreichung der Lieferanten. Dazu gehören auch häufige Besuche und tägliche Verhandlungen mit Lieferanten. Alles in Allem ein sehr spannendes und anspruchsvolles Aufgabengebiet.“

Carmen
CarmenQualitätsingenieurin

„Als Mitarbeiter in der Bremsenentwicklung, baue ich komplette Bremsanlagen an verschiedenen Prüfständen auf. Ich bin zuständig für das Vermessen von neuen Bremsscheiben, Bremssättel und Bremsbelägen und untersuche die Komponenten auf Volumenaufnahme, Aufweitung, Dickendifferenz und Verschleiß. Ich führe verschiedene Fahrsimulationen durch, um die Lebensdauer neuer Bremsen zu testen. Top-Job der viel Verantwortung beinhaltet.“

Angelo
AngeloKfz-Prüfstandstechniker